MOWOS

Nicht ganz so glamourös wie in Hollywood gibts es auch im Olympiapark einen Walk of Fame, hier MOWOS genannt. Das steht für „Munich Olympic Walk of Stars“.

Joachim („Blacky“) Fuchsberger

Er findet sich am Ufer des Olympiasees direkt gegenüber dem Eingang zum Olympiaturm. Das sind etwa 90cm x 90cm grosse Zementplatten, die dann durch einen Speziallack versiegelt wurden, um der Witterung besser Stand zu halten. Die Idee stammt von Regisseur Alexander Ganser.

Feierlich eröffnet wurde der Walk of Stars am 28. Mai 2003 mit der ersten Platte und dem Handabdruck des Schlagersängers Howard Carpendale.

Christian Neureuther und Lindsey Vonn
Helene Fischer
Kiss
David Garrett
Cat Stevens (Yussuf Islam)
James Last

Seit 2003 haben hier über 170 Berühmtheiten aus Sport, Unterhaltung und Musik ihre großen Erfolge im Olympiapark – auf den Bühnen, im Stadion oder der Olympiahalle – mit ihren Handabdrücken, einer Signatur oder persönlichen Grußbotschaften in Beton dokumentiert. Ein Gremium wählt aus Vorschlägen die Persönlichkeit dann aus.

Eine vollständige Liste aller Berühmtheiten, die sich am MOWOS verewigt haben, findet man zusammen mit dem zugehörigen Event und diversen Fotos auf der Website des Olympiaparks.

Author: UB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.